Samstag, 13. August 2011

Häkelnest

Oft wache ich nachts oder früh morgens mit Niesen und Schnupfen auf. Und ständig suche ich dann meine Taschentücher, da kein Nachttisch vorhanden. Darum habe ich mir gestern eine Aufbewahrung gehäkelt, die ich über meinem Kopf in genauer Griffhöhe anbringen kann und genug Platz für meine Taschentuchvorräte bietet:
Die Anleitung ist aus der burdastyle 08/2011, ich habe sie aber etwas abgeändert, da ich mein Nest runder haben wollte:
  1. habe ich mehr Runden gehäkelt, weil ich es größer brauchte.
  2. Nach den Runden ohne Zugabe den Faden abgeschnitten, die gewünschte Größe der Öffnung markiert und die Reihen dazwischen neu angesetzt. Die Enden / Anfänge der Reihen habe ich mit einer Kettmasche / 1 Wendeluftmasche gearbeitet, dadurch wurden die Übergänge weniger offensichtlich.
  3. Nachdem ich meine gewünschte Höhe erreicht hatte den Faden wieder abgeschnitten und hinten mittig noch einmal eine Runde feste Maschen über die gesamte Öffnung gearbeitet und daraus dann auch den Aufhänger gemacht.
Insgesamt ist das schnell zu häkeln und ziemlich einfach, man braucht vielleicht einen Nachmittag für ein Nest. Bei mir hat es etwas länger gedauert, da ich öfters aufrebbeln und neu anfangen musste um die Größe und Form so hinzukriegen, wie ich es wollte. Aber das macht ja auch den Spaß aus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen