Dienstag, 3. August 2010

Applikation

Letztes Wochenende habe ich mir ein Herz gefasst und die Testblume endlich testappliziert. Nachdem ich beim Anblick der vielen Einzelteile letzte Woche ja in leichte Panik ausgebrochen bin ist mir beim Nähen dann mal wieder klar geworden, dass sich immer alles findet und meine Hände ein erstaunlich besseres Erinnerungsvermögen haben als mein Kopf, beispielsweise. Der wollte vorher noch sämtliche Nähfibeln nach dem richtigen Applikationsstich durchsuchen. Aber nach dem ersten Viertel des Stils hatte ich den Bewegungsablauf schon wieder drin. Wie fest man den Faden ziehen sollte, wie weit die Stiche auseinanderliegen können. Und ehrlich, per Hand nähen geht schneller als man im Vorfeld immer denkt, ich selbst eingeschlossen. Inzwischen könnte ich mir sogar vorstellen, die komplette Decke locker per Hand zu quilten. *hüstel*
Jedenfalls ist die Blume so wie ich sie mir gewünscht habe und das Projekt kann voranschreiten. Es war keine schlechte Idee von mir, die beiden äußeren Blütenblätter mit Vlies zu polstern auch wenn das doppelte Arbeit bedeutet, die Haptik und die Optik sprechen für sich. Mit der Farbauswahl bin ich auch zufrieden, die himbeerfarbene Mittelblüte setzt sich schön ab und harmoniert trotzdem immer noch gut mit den bereits verwendeten Stoffen.
Also die Zeit des Testens und der Entscheidungsfindung ist vorbei. Jetzt wirds ernst. Und es geht voran.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen